Gehofen

Unstrut-Flutgraben re Postleitzahl: 06571 Tel.-Vorwahl: 03466

Gehofen liegt am südlichen Ufer des Unstrutflutgrabens.

Geschichtliches Regelmäßige Veranstaltungen
Sehenswürdigkeiten Verkehrsanbindung
Wandern und Radwandern Informationen
Freizeit und Erholung zum Unstrut-Bild

 

Geschichtliches:

  • Gehofen wurde 786 als "Hovun" (= Zu den Höfen) erstmals urkundlich erwähnt.
  • Das Dorf gehörte zum Burgwartbezirk Ritteburg und später zur Herrschaft Vockstedt-Artern. Es gab 3 Rittergüter, die dem Grafen von Beichlingen gehörten.
  • Gehofen war früher Sitz eines Volks-Gaugerichtes. In einer Urkunde aus dem Jahre 1562 ist noch von einer Fehmstätte zu Gehofen die Rede.
  • 1832 wurde der Hakenhof an den Amtsverwalter K.F. Lüttich des Klosters Donndorf verkauft. Die Lüttichs kauften fast vollständig die Hölzer und Waldungen der Gegend auf und legten viele Teile des Waldes neu an, wie den Fichtenwald im Borntal, den Förster-Fritsche-Weg und den Mischwald am Ramsenberg.
  • 1840 wurde die Ziegelei gegründet. Als Rohstoff wurde zunächst Lehm, ab 1859 Ton verwendet.
  • Durch den Bau der Eisenbahnstrecke Artern - Naumburg 1888/89 erhielt Gehofen Bahnanschluß. Zu dieser Zeit wurde auch die Straße nach Ritteburg befestigt.

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Sehenswürdigkeiten:

  • Die Kirche wurde 1866-68 im neugotischen Stil erbaut. Der Vorgängerbau war eine romanische Kreuzkapelle aus Nebraer Sandstein. Im Inneren der Kirche befindet sich als Denkmal ein knieender Ritter "Betman von Gehofen".

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Wandern und Radwandern:

  • Der Schrecke-Wanderweg A 21 (Länge ca. 4 km, Markierung - gelber Querstrich) führt durch den Schmiedestieg entlang dem Kammweg der Hohen Schrecke zum Wegkreuz "Die Buche". Der Schrecke-Wanderweg A 3 (Markierung - roter Querstrich) führt von diesem Wegkreuz weiter über Forst Langental, Braunsroda zur Wasserburg Heldrungen.

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Freizeit und Erholung:

  • Gaststätten und Unterkünfte:
    • Gaststätte "Weißes Roß", Hauptstr. 73, Tel. 318329
    • Gaststätte "Zur Finne", Bahnhofstr. 1, Tel. 321356

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Regelmäßige Veranstaltungen:

  • Erbsbärfest (Februar)
  • Osterfeuer
  • Sportfest (Juli)

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Verkehrsanbindungen:

  • Bundesstraßen:
    • B 86 Erfurt - Sangerhausen (ca. 1,5 km entfernt)
  • Bahnverbindungen:
    • Strecke Artern - Nebra wurde leider im Dezember 2006 eingestellt.
  • Busverbindungen:
    • nach Artern, Bad Frankenhausen, Wiehe, Roßleben

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Informationen:

 

zum Seitenanfang Seitenanfang



© Sabine Spohr 1998 - 2008  08.04.2012