Griefstedt

Unstrut-km 93,6 Postleitzahl: 99638 Tel.-Vorwahl: 036375

Griefstedt liegt zwischen Sömmerda und Artern am rechten Unstrutufer.

  Geschichtliches    Regelmäßige Veranstaltungen 
  Sehenswürdigkeiten    Verkehrsanbindung 
  Wandern und Radwandern    Informationen 
  Freizeit und Erholung    zum Bild 

 

Geschichtliches:

  • Griefstedt wurde 786 im Hersfelder Klosterverzeichnis erstmals erwähnt.
  • Der Ort gehörte dem Grafen von Drei Gleichen zwischen Gotha und Arnstadt.
  • 1233 schenkte Landgraf Konrad von Thüringen Dorf und Ländereien dem Deutschen Ritterorden in Marburg. Die Kommende des Ritterordens hatte einen eigenen Komtur.
  • 1293 übereignete Friedrich von Rabenswalde der Kommende Griefstedt eine Hufe zu Buchelde, welche zuvor Ekkehard und Heinrich von Kannawurf zu Lehn hatten.
  • Mitte des 13. Jh. wurde eine Mühle am Wasserloch genannt.
  • 1407 kommt Griefstedt zum Amt Sachsenburg.
  • 1595 kommt es bei einem Hochwasser infolge eines Dammbruches zu größen Überschwemmungen.
  • 1701-16 bauten dei Ritter ihr im 30-jährigen Krieg zerstörtes Ordenshaus wieder auf.
  • 1881 erfolgte der Bau der Lossa-Brücke.
  • Mit der fertigsetllung der Eisenbahnstrecke Sangerhausen - Sömmerda 1881 erhielt Griefstedt Bahnanschluss und einen Bahnhof.
  • 1987 wurde die alte Mühle abgerissen.

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Sehenswürdigkeiten:

  • Die Kirche wurde 1950-55 erbaut, nachdem der Vorgängerbau 1939 den Flammen zum Opfer gefallen war. Ein Kruzifix vom der alten Kirche ais dem 16. Jh. ist noch erhalten geblieben.

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Wandern und Radwandern:

  • Der Unstrutradweg in Richtung Sömmerda führt zwischen Griefstedt und Gorsleben am linken Ufer der Lossa entlang.

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Verkehrsanbindung:

  • Bundesstraßen:
    • B 86 Artern - Heldrungen - Kindelbrück - Weissensee - Straußfurt (ca. 3 km entfernt)
    • B 85 Berga - Bad Frankenhausen - Oldisleben - Kölleda - Weimar (ca. 5 km entfernt)
  • Bahnverbindungen:
    • Strecke 595: Verbindungen nach Etzleben, Heldrungen, Bretleben, Artern, Sangerhausen, Leubingen, Sömmerda, Erfurt
  • Busverbindungen:
    • ÖPNV Sömmerda/Weimar-Linie 203 nach Büchel, Riethgen, Kindelbrück
    • ÖPNV Sömmerda/Weimar-Linie 205 nach Büchel, Riethgen, Weissensee, Sömmerda

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Informationen:

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

nächster ortNächster Ort flussabwärts: Riethgen



Sabine Spohr 1998 - 2008  28.10.2008