Seebach

Unstrut-km 162,0 re Postleitzahl:  99998 Tel.-Vorwahl: 03601

Seebach liegt zwischen Mühlhausen und Langensalza und gehört zur Gemeinde Weinbergen. Der Ort ist etwa 1 km von der Unstrut und etwa 4 km vom "Mittelpunkt Deutschlands" bei Niederdorla entfernt.


  Geschichtliches    Regelmäßige Veranstaltungen 
  Sehenswürdigkeiten    Verkehrsanbindung 
  Wandern und Radwandern    Informationen 
  Freizeit und Erholung    zum Bild 

 

Geschichtliches:

  • Seebach wurde 859 erstmals urkundlich erwähnt.
  • Die Wasserburg entstand um 1200. 1307 wurde im Auftrag des Kurfürsten von Mainz auf dem Burggelände ein Wasserschloss gebaut.
  • Schloss und Burganlage gingen 1527 in den Besitz des damaligen Burghauptmannes der Wartburg, Hans von Berlepsch über.
  • 1790 wurde das Schlossgut für 2 Brüder aufgeteilt.
  • "Vogelbaron" Hans Freiherr von Berlepsch ließ 1876 Vogelschutzgehölze in der Seebacher Flur anlegen und 1884 die Burg samt Obstgarten in eine Vogelschutzanlage umgestalten. Im April 1908 erhielt die Vogelschutzanlage die Anerkennung als erste Versuchs- und Musterstation für Vogelschutz durch die preußische Regierung. 1911-14 ließ Hans Freiherr von Berlepsch das Schloss zu seinem Wohnsitz.
  • 1936 erfolgte die Verleihung des Titels "Vogelschutzwarte" im Zusammenhang mit den ersten Gesetzen zum Umweltschutz. Damit ist sie die älteste staatliche Vogelschutzwarte Deutschlands.
  • Persönlichkeiten:
    • Hans Freiherr von Berlepsch wurde am 18.10.1857 in Seebach geboren. Er war über die Thüringer Landesgrenzen als Vogelschützer aktiv. Ab 1898 sind die "Berlepschen Nisthöhlen" hergestellt worden. 1899 hat er das Buch "Der gesamte Vogelschutz - seine Begründung und Auswirkung auf wissenschaftlich-technischer Grundlage". 1923 wurde er Ehrendoktor der Universität Halle-Wittenberg.

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Sehenswürdigkeiten:

  • Im Wasserschloss (Lindenhof 3) werden Führungen durch die Vogelschutzwarte und den 2 ha großen Park durchgeführt. Außerdem ist eine historische Ausstellung zum Vogelschutz zu sehen. Öffnungszeiten: Mo-Do 8-15 Uhr, Fr 8-12 Uhr, Führungen nach Absprache Tel. 440565, Fax 440564

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Wandern und Radwandern:

  • Der Unstrutradweg verläuft zwischen Bollstedt und Altengottern am linken Unstrutufer entlang. Von hieraus ist er über die Landstraße nach Höngeda und dort rechts ab nach Bollstedt erreichtbar. Oder in Richtung Bad Langensalza fährt man bis zur B 247 vor, von der nach wenigen Metern links ein Feldweg bis zur Ringmühle westlich vor Altengottern abzweigt. Ab der Mühle kann man neben dem Damm nach Altengottern radeln.
  • Der Mittelpunkt Deutschlands bei Niederdorla ist nicht weit von Seebach entfernt und stellt ein Ausflugziel dar. Nach der Wiedervereinigung der zwei deutschen Staaten wurde der geographische Mittelpunkt Deutschlands gesucht und von Fachexperten vermessen. Dazu wurden die entferntesten Punkte der Nord-Süd- und Ost-West-Ausdehnung genutzt. Der Mittelpunkt liegt 500 m nördlich von Niederdorla. Die Gemeinde wurde von der Sendereihe "Außenseiter-Spitzenreiter" am 12. Oktober 1990 mit der Tatsache überrascht. An dieser Stelle wurde am 26. Februar 1991 eine Kaiserlinde gepflanzt. Daneben befindet sich das germanische Opfermoor mit Freilichtmueum und Kultausstellung.

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Freizeit und Erholung:

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Regelmäßige Veranstaltungen:

  • Pfingstfest
  • Familien-Sportfest

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Verkehrsanbindung:

  • Bundesstraßen:
    • B 247 (A 4) - Gotha - Bad Langensalza - Mühlhausen - Dingelstädt (ca. 1 km entfernt)
  • Bahnverbindungen:
    • Strecke 604: Verbindungen nach Mühlhausen, Dachrieden, Leinefelde, Goslar, Kassel, Großengottern, Bad Langensalza, Gotha, Erfurt
  • Busverbindungen:
    • nach Mühlhausen, Info: Regionale Verkehrsgemeinschaft Gotha GmbH, Tel. 03621/301149, Fax 406504

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Informationen:

  • Fremdenverkehrsamt Seebach, Plan 1, Tel./Fax 440881
  • Gemeinde Weinbergen, Am Heiligen Damm 1, Bollstedt, Tel. 48410

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

nächster OrtNächster Ort flussabwärts: Thamsbrück



Sabine Spohr 1998 - 2008  28.10.2008