Unstrut - Etappenvorschlag 20/3

Straußfurt - Sömmerda

Länge: ca. 15 km

Einsatzstelle: Straußfurt - zwischen Wehr und Brücken links

Aussetzstelle: Sömmerda - am Wehr, beim Kanu-Club

Wehre:

  • Sömmerda (8): rechts kurz vor dem Wehr ausbooten oder in den Abzweig Mühlgraben hineinfahren und dort links beim Kanuclub aussetzen, ca. 50 m umtragen und rechts über eine Treppe hinterm Wehr wieder einsetzten.

Tour-Tipps: Diese Etappe ist nun zwar 5 km kürzer als die gewollte Tagesentfernung von 20 km und die Folgeetappe um diese länger, aber an diesem Wehr muss sowieso umtragen werden und so bleibt ein wenig Zeit für eine kleine Stadtbesichtigung in Sömmerda. Die nächste, etwas längere Etappe ist Dank relativ grosser Strömung auch recht locker zu bewältigen.
Auf der Strecke ab Straußfurt gibt es keine grösseren Hindernisse. Kurz nach der Einsatzstelle hinterm Auslaufwehr vom Rückhaltebecken Straußfurt gibt es zwei kleine Steinschüttungen, denen man mit Faltbooten hohe Aufmerksamkeit schenken sollte. Beim zweiten steht ein grosser Stein in der Mitte - rechts fahren.
In den folgenden zwei Ortschaften gibt es kleine Holzanleger hinter den Brücken, die zur Rast einladen.

Übernachten: Zelten kann man beim Kanu-Club in Sömmerda, Tel. 03634/622482.

Sehenswertes: In Sömmerda gibt es u.a. eine alte Stadtmauer aus dem 16. Jh. mit Wehrtürmchen und dem Erfurter Tor, das Dreys-haus mit einer Ausstellung zur technisch-industriellen Entwicklung der Stadt, eine Wassermühle und einen historischen Wasserturm zu sehen.

Erfurter Tor   Stadtmauerturm   Wasserturm


Auslaufbauwerk Rückhaltebecken Straußfurt
Auslaufbauwerk Rückhaltebecken Straußfurt

Einsatzstelle hinter der Staumauer Straußfurt
Einsatzstelle hinterm Auslaufbauwerk

Sömmerda
Marktplatz Sömmerda


Sabine Spohr 1998 - 2008  28.10.2008