Unstrutwehr in Ritteburg

Wassertourismus auf der Unstrut

Etappenvorschlag 20/6 Ritteburg - Memleben

Länge: ca. 20 km

Einsatzstelle: Ritteburg - an der Schleuse

Aussetzstelle: Memleben, Biwakplatz am rechten Ufer

Schleusen:

  • Ritteburg (12)
  • Wendelstein (13)
Brücke Schönewerda

Tour-Tips: Die Brückendurchfahrten in Ritteburg, Bottendorf und Memleben sind mit Vorsicht zu passieren. In Memleben können je nach Wasserstand Flachstellen vorkommen.
Die Brücke in Schönewerda auf der rechten Seite durchfahren. Achtung! - das rechte Fundament ragt knapp 2 Meter in den Fluss hinein, was bei höherem Wasserstand nicht zu sehen ist, also nicht zu weit nach rechts kommen.

vom linken Ufer aus starten und am Mittelpfeiler rechts vorbeifahren und unter der Brücke 90° nach links fahren, also ein zick-zack. Achtung schnelle Fließgeschwindigkeit --> schnelle Reaktion

In Sachsen-Anhalt, also ab Wendelstein, sind an den Brücken die Durchfahrten gekennzeichnet.

Übernachten: Zeltmöglichkeit auf dem Biwakplatz in Memleben - zwischen der Mündung vom Flutkanal und der Straßenbrücke gibt es eine schmale unscheinbare Treppe. Eine Gaststätte befindet sich im Ort.

Sehenswertes:
Roßleben - Klosterschule, Unstrutaltarm
Wendelstein - Burgruine
Memleben - Klosterruine (Straße der Romanik)

Mündung der Helme bei Kalbsrieth

Mündung der Helme bei Kalbsrieth

Anleger an der Kupferhütte Bottendorf

Anlegestelle an der Kupferhütte Bottendorf

Paddler vor der Burg Wendelstein

Paddler beim Einsetzen am Fuße der Burg Wendelstein